„So wie jetzt informiert wird, ist es nicht ausreichend“

Foto (v.l.n.r.): Thorsten Haas, Tilo Kempfer

Die Informationen, um die es geht, sind Infos rund um beziehungsweise entlang der Panke. Deshalb auch der naheliegende Vereinsname panke.info. Seit Frühjahr 2013 hat panke.info einen neuen ehrenamtlichen Vorstand und damit auch eine neue Facette in den Arbeitsthemen bekommen. Lag der Schwerpunkt zuvor eher auf der Kultur, so rückt mit dem aus Freiburg stammenden Pankower Thorsten Haas und dem Weddinger Tilo Kempfer nun verstärkt der Umweltaspekt in den Mittelpunkt.*

Auf eine saubere Umwelt zielt beispielsweise die Aktion panke.putze ab. Jung und Alt streifen dann gemeinsam die Ufer der Panke ab und sammeln ein, was nicht dorthin gehört. In diesem Jahr wurde panke.info für dieses Engagement sogar zum Preisträger des bundesweiten Wettbewerbs „Litter Less“ (= weniger Müll) gekürt. Eine Foto-Ausstellung zu der Aufräumaktion, an der sich Bewohner und Bewohnerinnen eines Seniorenheims, Kita-Kinder und Schüler und Schülerinnen eines Oberstufenzentrums beteiligt haben, hängt noch bis zum 18. Oktober in dem Weddinger Ausstellungsraum „Made in Wedding“. Panke.info organisiert am Flussufer auch gut besuchte Kräuterwanderungen, bei denen essbare Wildkräuter (wieder-)entdeckt und probiert werden.

„Unsere Aktionen sind beliebt, dann sind viele Leute dabei – aber wir brauchen auch Leute, die den Verein unterstützen und Aufgaben übernehmen“, so Tilo Kempfer, der beruflich selbständig im Online Marketing tätig ist. „Aber klassische, ehrenamtliche Vereinsarbeit hat es heute schwer“. Deshalb lädt panke.info am 15. Oktober, ab 20 Uhr im Stadtteilzentrum Pankow interessierte Bürger und Bürgerinnen dazu ein, den Verein näher kennen zu lernen und dabei Neues über die geplante naturnahe Umgestaltung der Panke zu erfahren. Mit der Information der Öffentlichkeit über die Umgestaltung der Panke, die aufgrund einer EU-Richtlinie in Gang gekommen ist, ist Thorsten Haas, der ebenfalls beruflich selbständig Fundraising betreibt, nämlich überhaupt nicht zufrieden. „So wie jetzt informiert wird, ist es nicht ausreichend“. Eine bessere Aufklärung der Menschen über die geplanten Veränderungen im Zuge der Panke-Umgestaltung ist darum ein erklärtes Ziel von panke.info. Denn nicht jedem wird gefallen, dass zugunsten einer naturnahen Flussumgestaltung zahlreiche alte Bäume im Schlossgarten Schönhausen weichen müssen.

Wer sich also noch in den Panke-Umbau einmischen möchte oder wem die Panke einfach so am Herzen liegt und Ideen für Aktionen an ihren Ufern hat, der trifft bei panke.info auf offene Arme und Ohren!

Vielen Dank an panke.info und seine Mitglieder!

MJ

 

Das dritte Vorstandsmitglied, Michael Strecker, war beim Gespräch nicht mit dabei.

Engagiert in Pankow

 
Logos der Förderer des Stadtteilzentrum Pankow