„Wir verschenken unsere Lebenszeit“

Seit drei Jahren verschenkt Regina Dörner ihre Lebenszeit als Lernpatin an Grundschulkinder in Pankow. Einmal wöchentlich geht die 63-jährige Rentnerin in die Arnold-Zweig-Schule und beschäftigt sich nach dem Unterricht für eine Stunde mit ihrem Patenkind in seinem Klassenraum. Seit Ende der Sommerferien betreut sie einen Drittklässler. Wenn er es möchte, dauert die Beziehung zwischen Patin und Patenkind bis zum Ende seiner Grundschulzeit.

14 Paten sind zurzeit an der Arnold-Zweig-Grundschule aktiv. Das ist nötig, denn das Leistungsspektrum in den Klassen ist groß, so Regina Dörner. Nicht alle Schüler und Schülerinnen schaffen es, mit dem vorgegeben Lerntempo Schritt zu halten. In der Regel spricht die Klassenlehrerin gezielt Kinder an und fragt, ob sie Interesse an einer individuellen Begleitung durch einen Lernpaten bzw. eine Lernpatin haben. Es ist wichtig, allen Kindern verständlich zu machen, dass die Unterstützung durch einen Paten kein Grund für Hänseleien ist, die Patenkinder sollen sich dafür nicht schämen müssen, sondern die Begegnung mit ihren Paten genießen können.

Regina Dörner knüpft mit ihren Patenkindern meist an aktuelle Themen aus dem Unterricht an. Sie richtet sich dabei nach den Kindern und ihren Wünschen. Egal ob Matheaufgaben, Rechtschreibübungen oder Vorträge auf Englisch. In ihrem Berufsleben als Journalistin hat sich die Pankowerin ein großes Allgemeinwissen angeeignet, sodass sie bislang keine Schwierigkeiten mit dem Schulstoff ihrer Patenkinder hatte. Dabei geht es nie darum, die Kinder zu kritisieren. Vielmehr soll ihnen Mut gemacht werden, sie sollen Selbstvertrauen aufbauen und eigene Fähigkeiten entdecken. Leistungsdruck gibt es schon genug.

Von den Eltern der Patenkinder und von der Schule erfährt Regina Dörner viel Dank und Anerkennung für Ihren Einsatz. Darüber freut sie sich und hält dies aber auch für notwendig, denn „wir verschenken unsere Lebenszeit“ und die ist bekanntlich kostbar!

Vielen Dank an Regina Dörner und alle anderen Lernpaten!

 

MJ

Übrigens: Wer mit dem Gedanken spielt, selbst eine Lernpatenschaft zu übernehmen, kann sich gern im Stadtteilzentrum Pankow an Katrin Holland-Letz wenden (familienzentrum@stz-pankow.de oder telefonisch unter 499 870 900).

 

 

Engagiert in Pankow

 
Logos der Förderer des Stadtteilzentrum Pankow